Presse


Aktuell: Hier geht's zum Zeitungsbericht über das Krimidinner!
(alternativ auch hier)

„...wandelbar[...] zeigte sich Pelzmantellady mit varietéreifer Bühnenpräsenz: Diana Michl als Psychiatergattin“ Schwäbisches Tagblatt, 29.1.2014, über "Was der Butler sah" von Joe Orton, Brechtbautheater Tübingen

„…eine vielschichtige, beeindruckende Aufführung, fesselnde Bilder und eine emotionsstarke Inszenierung.“ Schwäbisches Tagblatt, 06.07.2011, über „Winzige Alice“ von Edward Albee, Brechtbautheater Tübingen

Perfekt ist eine klug ausgedachte und intellektuell inszenierte Beziehungsgeschichte über Identität und Individualität, über Einsamkeit, Freiheit, Abhängigkeit und Streben nach Perfektion.“ Von Carolin Leins, Stuttgarter Zeitung, geschrieben am 4.2.2010 über die Eigenproduktion „Perfekt“, Brechtbautheater Tübingen

„Diana Michl überzeugt als intrigante Lady Macbeth“ und „…eine dynamische Inszenierung, in der keine Minute Langeweile aufkam.“ Schweinfurter Tagblatt, 31.5.2007, über „Macbeth“ von William Shakespeare, Kulturwerkstatt Disharmonie Schweinfurt

„Macbeth fulminant als Tragödie und Travestie auf der Brechtbau-Bühne“ Schwäbisches Tagblatt, 24.1.2007, über „Macbeth“, Brechtbautheater Tübingen

„Jede renommierte Bühne würde diese Inszenierung mit Kusshand nehmen.“ Schwäbisches Tagblatt, 20.12.2007, über „Warten auf Godot“ von Samuel Beckett, Brechtbautheater Tübingen

„Applaus für eine bemerkenswerte Aufführung, die den absolut präsenten und begeisternden Akteuren schauspielerisch und physisch alles abverlangt hat.“ Südkurier, 16.4.2005, über die Eigenproduktion „9- ein Endspiel“ bei den Theatertagen am See in Friedrichshafen